Grillutensilien

Die drei nützlichsten Grillutensilien

Die drei nützlichsten Grillutensilien

Ein guter Grill und hochwertiges Fleisch mögen das Wichtigste beim Grillen sein, mit einer kleinen Auswahl an nützlichen Utensilien kann man sich das Leben jedoch noch einmal um einiges einfacher machen und bessere Grillergebnisse erzielen.
Der Markt für Grillutensilien ist unwahrscheinlich groß und auf vieles, was die Hersteller für oft viel Geld verkaufen wollen, kann man gut und gerne verzichten. Die folgenden drei Grillutensilien sollten aber zu jedem Grill gehören.

Der Anzündkamin

Zum Anzünden der Kohle eignet sich natürlich auch herkömmlicher Grillanzünder. In flüssiger Form kann dieser jedoch zu gefährlichen Stichflammen führen, wenn er auf bereits heiße Kohlen gegeben wird. Sicherer und vor allem viel effektiver ist ein Anzündkamin. Dabei handelt es sich um einen runden, hohen Behälter aus Metall, der in zwei Ebenen unterteilt ist. Oben wird die Kohle eingefüllt, in den unteren Bereich kommen leicht brennbare Stoffe, wie zum Beispiel Reisig oder Papier, die entzündet werden. Die spezielle Form des Anzündkamins sorgt für eine Sogwirkung, so dass die Kohle schnell, sicher und gleichmäßig durchglüht. Nach meist nicht einmal 20 Minuten sind die Holzkohlestücke mit einer feinen Ascheschicht überzogen und können nun einfach in die Grillpfanne geschüttet werden. Während auf dem Grill die erste Ladung Grillfleisch brät, kann im Anzündkamin bereits neue Kohle durchgeglüht werden, so dass immer ein ausreichender Vorrat bereit steht.

Die Grillzange

Sie ist das wichtigste Werkzeug beim Grillen und für den Grillmeister in etwa so bedeutend wie das persönliche Messer für einen Koch. Mit einer Grillzange wird das Grillgut gewendet, ohne dass dabei in das Fleisch hinein gestochen werden muss, wodurch wertvoller Fleischsaft verloren gehen würde. Eine gute Grillzange muss gleich mehrere Bedingungen erfüllen. Sie benötigt eine entsprechende Länge, damit immer ein sicherer Abstand der Hand zum Grill gewahrt bleibt. Um das Grillgut sicher zu halten, ist es wichtig, dass die Spitzen der Grillzange genau aufeinander liegen und am besten über eine Riffelung verfügen. Da sie gerade bei größeren Grillfesten über einen langen Zeitraum verwendet wird, sollte sie zudem möglichst leichtgängig sein, so dass die Hand nicht irgendwann ermüdet. Grillprofis benutzen übrigens häufig zwei Grillzangen. Auf diese Weise kann mariniertes Fleisch mit einer separaten Grillzange gewendet werden und der Marinadengeschmack gelangt nicht an die anderen Fleischstücke.

Alufolie

Nicht alles kann bei direkter Hitze gegrillt werden. Fisch und Gemüse würden auf dem Rost oft verbrennen oder zerfallen. Für diese Fälle sollte man daher stets eine Packung Alufolie bereit halten. Sie beschützt den Inhalt vor zu großer Hitze, so dass dieser schonend gegart wird. Das macht sich auch bei dickeren Fleischstücken wie etwa Hühnerbrust bezahlt. Auf dem Rost würde das Fleisch außen schon verbrennen, während der Kern noch nicht durchgegart ist. Nimmt man sie hingegen nach ein paar Minuten vom Grill und schlägt sie in Alufolie ein, wird sie gleichmäßig gar und schmort zudem im eigenen Saft.
Gut geeignet ist Alufolie übrigens auch, um bereits fertig gegrilltes Fleisch warm zu halten, ohne, dass es austrocknet.

Die Grillgabel – ein vielseitiger Helfer

Die Grillgabel – ein vielseitiger Helfer
Es gibt viele Utensilien, um die Zubereitung von saftigem Fleisch und leckerem Fisch auf dem Grill zu vereinfachen. Nur wenige sind jedoch so nützlich und vielseitig einsetzbar wie die Grillgabel. Mit einer Grillgabel lässt sich Fleisch wenden und es kann überprüft werden, wie gut durchgebraten das jeweilige Stück Fleisch bereits ist. Notfalls lässt sich die Grillgabel sogar zum Wenden der Kohlen einsetzen. (Vergessen Sie aber nicht, die Grillgabel im Anschluss mit einem feuchten Tuch abzuwischen.)
Grillgabel ist nicht gleich Grillgabel

Auf den ersten Blick scheint eine Grillgabel so gut zu sein wie die nächste Grillgabel. Alle haben zwei metallene Spitzen und einen Griff, der zumeist mit Holz beschichtet ist. Und doch gibt es Unterschiede. Wer möglichst viel Platz sparen möchte, kann auf eine Grillgabel mit einem ausziehbaren Griff zurückgreifen. Eine besonders clevere Variante ist eine elektronische Grillgabel, deren Spitzen mit einem Sensor ausgestattet sind. Hält man diese an das Fleisch, teilt einem eine Anzeige im Griff der Grillgabel mit, welche Temperatur das Fleisch derzeit hat und ob es bereits zum Verzehr geeignet ist.
Fleisch mit Hilfe der Grillgabel punktgenau grillen

Eine Temperaturanzeige in der Grillgabel macht es auch für Anfänger leicht, Fleisch bis zur genau richtigen Temperatur zu grillen. Doch mit etwas Übung lässt sich auch mit einer einfachen Grillgabel oder zur Not mit Hilfe der Finger mit ausreichender Genauigkeit abschätzen, ob dass Fleisch schon vom Grill genommen werden oder noch etwas länger darauf verbleiben sollte.
Rare, Medium oder Well Done – die richtige Temperatur für ein perfektes Rindersteak

Wenn Sie eine Grillgabel mit eingebautem Temperatursensor verwenden, richten Sie sich nach folgenden Temperaturangaben, um jederzeit ein perfektes Steak zu erhalten.
Bevorzugen Sie ihr Steak Rare, also noch blutig, nehmen Sie es vom Grill, sobald Ihnen die Anzeige Ihrer elektronischen Grillgabel eine innere Temperatur von 45°C anzeigt.
Für ein Medium Steak, welches im Inneren noch leicht rosa ist, sollte die innere Temperatur etwa 50°C betragen.
Mögen Sie es lieber Well Done, so warten Sie, bis die Grillgabel eine Temperatur von 60°C anzeigt.
Überprüfung des Steaks auch ohne elektrische Grillgabel

Eine elektrische Grillgabel ist der einfachste Weg, um zu testen, ob das Steak schon den gewünschten Garungsgrad erreicht hat. Sie können jedoch auch mit einer herkömmlichen Grillgabel oder sogar mit Hilfe Ihrer Finger überprüfen, wie weit das Fleisch ist.
Benutzen Sie eine Grillgabel mit möglichst dünnen Spitzen und stechen Sie nur leicht in die Mitte des Steaks. Wenn dabei Blut ausdringt, ist das Steak Rare bis Medium Rare. Tritt klarer Fleischsaft aus, ist das Steak bereits durchgebraten. Eine Mischung aus Blut und Fleischsaft ist Anzeichen für ein Medium Steak.
Wenn Sie keine Grillzange zur Hand haben oder nicht in das Fleisch stechen möchten, um keinen wertvollen Fleischsaft zu verschwenden, können Ihnen Ihre Finger Auskunft über den Zustand des Steaks geben. Pressen Sie einen Finger auf das Fleisch und vergleichen Sie: Fühlt es sich an, wie die weiche Unterfläche Ihres Daumens, dann ist das Steak Rare. Wenn die Festigkeit des Fleisches jedoch eher der festen Mitte Ihrer Handfläche entspricht, ist das Steak bereits Well Done. Es braucht allerdings ein wenig Übung, um auf diesem Wege zuverlässig zu überprüfen, wie gar das Fleisch bereits ist.

Der richtige Grillanzünder für mehr Sicherheit beim Grillen

Der richtige Grillanzünder für mehr Sicherheit beim Grillen

Anzuendkamin Rapidfire weber

Anzündkamin Rapidfire von Weber

Die Sonne scheint, die ersten Würste liegen auf dem Grill oder werden bereits verspeist. Es könnte ein wunderschöner Tag sein. Aber dann kommt jemand auf die Idee, der schon etwas schwächelnden Glut mit einem kräftigen Schuss Brennspiritus auf die Beine zu helfen.

Welche Folgen dieser Geistesblitz haben kann, verdeutlicht ein besonders spektakulärer Grillunfall, der sich kürzlich im Münchener Hirschgarten ereignete: Ein paar Jugendliche wollten ihren Grill neu entfachen und gossen zu diesem Zweck Bioethanol auf heißen Kohlen, welches sich sofort entzündet. Die darauf folgende Verpuffung verletzte nicht nur die umstehenden Jugendlichen, sondern verbrannte einer etwa zwei Meter entfernt stehenden jungen Frau große Teile des Rückens und der Arme, so dass sie mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Weiterlesen

Das richtige Grillbesteck für ein gelungenes Grillfest

Das richtige Grillbesteck für ein gelungenes Grillfest

Grillbesteck Koffer

Grillbesteck Koffer

Ein guter Grill, der sicher steht und ordentlich heiß wird, ist das Wichtigste beim Grillen. Eine große Bedeutung kommt jedoch auch dem richtigen Grillbesteck zu. Dazu gehören eine rutschfeste Grillzange und eine gut zu handhabende Grillgabel, nebst anderem Zubehör wie Grillspießen, Wendern und Reinigungsutensilien. Genau wie auch bei jedem anderen Handwerk ist die Qualität der Werkzeuge ausschlaggebend für den Erfolg der Arbeit.

 

Daher sollten Sie beim Kauf von Grillbesteck nicht am falschen Ende sparen. Idealerweise besteht Ihr Grillbesteck aus rostfreiem Edelstahl und ist lang genug, dass Sie Ihre Hände nicht zu nah an den Grill bringen müssen. Um die Reinigung zu vereinfachen, sollte das Grillbesteck spülmaschinengeeignet sein.

Holz eignet sich nur bedingt für Grillbesteck, da es den hohen Temperaturen des Grills nicht ausreichend widersteht. Auch kann hölzernes Grillbesteck meist nicht in der Spülmaschine gewaschen werden, was die Reinigung erschwert. Grillbesteck aus Edelstahl kostet etwas mehr, hält bei guter Pflege aber viele Jahre, so dass Sie an einem guten Satz Grillbesteck lange Freude haben werden.

Weiterlesen

Die Grillzange – ein unverzichtbares Zubehör im Grillkoffer

Die Grillzange – ein unverzichtbares Zubehör im Grillkoffer

Grillzange Edelstahl Weber 6610

Grillzange Edelstahl Weber 6610

Grillbesteck gibt es in vielen Ausführungen, aber nur ein Instrument ist wirklich unverzichtbar: Die Grillzange. Mit Hilfe einer Grillzange lässt sich Fleisch wenden und sicher aus der Packung auf den Grill und anschließend vom Grill auf den Teller transportieren. Eine Grillzange ist in der einfachen Ausführung oft aus Holz gefertigt, eignet sich dann aber nur für gelegentliche Einsätze, weil die große Hitze die Grillzange schnell verschmoren und schwarz werden lässt. Besser geeignet ist eine Grillzange aus rostfreiem Edelstahl, die es in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen gibt.

Kriterien einer guten Grillzange

Weiterlesen

Grillgeräte im Test

Grillgeräte im Test

Grillgeräte im Test  Barbeque Tischgrill BQ 2977

Grillgeräte im Test : Barbeque Tischgrill BQ 2977

Eigentlich ist Grillen nicht nur die älteste, sondern auch die einfachste Zubereitungsmethode der Welt. Eine Feuerstelle, etwas Feuerholz, ein Bündel Reisig und die Entdeckung des Feuers – mehr brauchten unsere Urahnen nicht, um gemeinsame Grillfeste zu feiern.
Heute ist Grillen zu einer teils hochtechnisierten Angelegenheit geworden und die Auswahl an verschiedenen Grillgeräten verwirrt selbst Experten.

Weiterlesen

Der Grillkoffer – ein praktischer Begleiter für jeden Grillfreund

Der Grillkoffer – ein praktischer Begleiter für jeden Grillfreund

Beim Picknick Grillen? Mit einem Grillkoffer ist das kein Problem.

Beim Picknick Grillen? Mit einem Grillkoffer ist das kein Problem.

So richtig Spaß macht Grillen vor allem in der freien Natur, fernab von zu Hause. Ob im Park oder am Badesee, dank transportabler Grillgeräte können begeisterte Grillmeister jederzeit und überall Fleisch, Fisch und gegrilltes Gemüse zubereiten. Einer der nützlichsten Helfer bei diesem Unterfangen ist der Grillkoffer. In einem Grillkoffer lässt sich das Grillbesteck bequem und übersichtlich aufbewahren. Wer kennt das nicht? Die Kohlen haben die genau richtige Temperatur und dann lässt sich die Grillzange nicht finden. Ein Ärgernis, welches sich mit einem Grillkoffer umgehen lässt. Ist der Grillkoffer einmal neben dem Grill platziert, sind Grillgabel und alle anderen wichtigen Utensilien immer zur Hand.

[asa]B001CVAH0O[/asa]

Weiterlesen

Empfehlung